Heutiges Thema sind Trauerkarten          04.04.2017

Keiner macht sie gerne besonders, wenn es innerhalb der Familie oder im Freundeskreis ist. Das Thema ist heikel. Ich bin aber ein Befürworter, dass Trauerkarten nicht nur mit "Friedhofsblumen", Kreuzen und nur in schwarz-weiß sein müssen.

Bei mir darf es durchaus mal eine Libelle oder ein Schmetterling sein der seinen Platz in dezenten Farben auf einer solchen Karte findet.

Auch Rosen oder Blütenzweige in dezenten Farben finde ich schön für solche Anlässe.

Diese Seite widme ich meiner besten Freundin, die unheilbar an Krebs erkrankt ist.

Trauerkarte - Stempelset und passende Framelits Rosenzauber

Bei dieser Karte habe ich mit den Stempeln die beiden Sprüche sowie den Rahmen gestempelt. Mit den Framelits die es passend zum Stempelset habe ich aus Spiegelkarton zweimal die Blätter gestanzt und an einander gesetzt. Rechts davon die Rosenblüte. Da ja eine Trauerkarte nicht zu bunt werden sollte habe ich die Blätter und die Blüte mit einem Glitzerstift von ZIG ausgemalt.

Trauerkarte mit dem Stempelset Libelleien

Bei der Karte habe ich erst in Aquarelltechnik mit Minzmakrone einen Hintergrund geschaffen. Dann habe ich mit weiß die Libelle embosst und dann noch mal in Anthrazit drüber gestempelt. Die Schriftzüge sind ebenfalls in Anthrazit gestempelt, das ist nicht so hart wie schwarz. Zur Zeit bin ich wieder Fan der gezackten Ränder ;o).

 

Bei der letzten Karten die vom Design ähnlich ist wie diese war ich farblich noch mutiger ich habe zartrosa mit zarter Pflaume für die Aquarelltechnik des  Hintergrund gewählt. Gestempelt habe ich jeansblau, das sehr kräftig und ähnlich wie marine ist. Die Grundkarte hier ist in edlem Silber was dem Ganzen einen edlen Look verleiht.

Die zwei Karten sind reine Geschmackssache.....

Kommentar schreiben

Kommentare: 0