Bundle JAHR VOLLER FARBEN

mein heutiger Beitrag beschäftigt sich mit dem Stempelset JAHR VOLLER FARBEN und den passenden Thinlits.

Als erstes zeige ich euch die Bilder der beiden Artikel, 

Im Anschluss zeige ich euch was man mit dem Set so alles machen kann. Stempel- und Stanzversuche sowie immer fertige Karten. Wobei ich gestehen muss ich mag diese Blätter unwahrscheinlich gerne.

Zeige aber noch Bilder für Winterkarte, da ja auch Schneeflockenstempel- und stanzschablonen dabei sind.

Hier nun der Teil Karten die ich mit den Stempeln des Sets hergestellt habe.

 

Frühjahrskarte

bei dieser Karte habe ich in der Farbe zarte Pflaume gearbeitet und die Stempel wie auch die Stanzschablonen verwendet. Der kleine Glückwunsch-Stempel gehört auch zum Set.

Sommerkarte

bei dieser Karte habe ich nur gestempelt und coloriert. Wie man sehen kann habe ich den Hintergrund nochmal gearbeitet, jetzt gefällt mir die Karte sehr viel besser ;o). Der Stempel "Mach mal Pause." hatte wunderbar Platz direkt auf gestempelt zu werden. Hat natürlich das Risiko, dass beim Stempeln auch mal was schief gehen kann.

Bei den Liegenstühlen sollte man beachten den Stempel nicht gerade aufzustempeln sondern leicht schräg, sonst haut das dann von der Optik nicht hin. Macht einfach mal ein paar Probestempelabdrücke dann seht ihr was ich meine.

Herbstkarten

Bei der rechten Karte kam meine Lieblingsfarbe Minzmakrone wieder mal zum Einsatz, die gibt es leider nicht mehr :o(. Ansonsten habe ich Kürbisgelb und Wasabigrün verwendet.

Winterkarte

bei der Karte habe ich mit den Schnee-/Eiskristallen den Hintergrund in Himmelblau gestempelt. Der Hintergrund wurde auch am Rand mit der schmalen Stanzschablone gestanzt damit dieser Bogen-Effekt entsteht. Das blanke Stanzergebnis habe ich euch am Anfang unbestempelt bereits gezeigt.

Dann das blaue Kartepapier mit den gestanzten Schnee-/Eiskristallen geklebt. Darüber und darunter silberfarbene Kordel gebunden und damit oben auch den Kreis mit dem Schriftzug "Frohes Fest" (nicht in dem Stempelset enthalten). Dann zwei Schmuckakzente gesetzt. Fertig!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0