Kartentasche Prototyp                       19.08.2016

die Kartentasche ist nicht perfekt, für den 1. Versuch aber ganz gut geworden. Was mich wieder mal ärgert ist, dass das Washitape, selbst von einer guten Marke nicht dort bleibt wo es geklebt wurde.

Ich muss mir bei der nächsten Kartentasche was einfallen lassen.

Die Karte habe ich mit einer Banderole versehen, da sie sonst immer aufgeht. Deshalb einmal im geschlossenen Zustand mit Lasche am 1. Bild, am 2. Bild dann mit dem Finger gehalten damit man es ganz sehen kann - bitte den Finger weg denken ;o).

Das 3. Bild zeigt die Karte dann aufgeklappt, sie hat im unteren Teil die Möglichkeit eine separate Karte rein zu schieben. Ich habe sie wie eine Postkarte gearbeitet, da es sonst zu dick geworden wäre. Die Stempelmotive sind alle von Stampin´ up! (SU) aus dem neuen Herbst-/Winterkatalog. Die Schriftzüge, ich gestehe, habe nicht widerstehen können, stammen von einer anderen Firma. Einmal habe ich sie mit satiniertem Papier gestanzt und einmal in weiß und anschließend eingefärbt. Das geprägte Papier hatte ich noch vorrätig. Eingefärbt habe ich mit Glutrot und für die Coloration der Festtagsmäuse habe ich die Marker von SU verwendet.

Die Banderole habe ich aus dem gleichen geprägtem Papier wie die Kartenaufleger gearbeitet, dann aber noch mit dem Spiegelkarton der unter dem Aufleger von den Festtagsmäusen ist verziert. Gefiel mir so einfach besser. Die Banderole habe ich zusammen geklebt, bei der nächsten werde ich Klettverschlüsse nehmen, dann schmiegt sich die Banderole besser an. Tja, man lernt aus seinen Fehlern....

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

SpeedCounter.net - Kostenloser Besucherzähler