BIG   SHOT  - Stanz- und Prägemaschine

Hier zeige ich euch ein wichtiges Arbeitsgerät beim Arbeiten mit Papier, Folien, Stoff, Filz, Kork oder anderen Materialien die nicht dicker (stärker) sein sollten als 3mm.

Auch schon vor der Zeit als SU Demo habe ich mit dem Vorgänger-Modell der Big Shot gearbeitet. Alle gängigen Stanzschablonen wie Thinlits, Framelits und BigZ lassen sich damit verarbeiten. 

Was ich unbedingt rate ist die Anschaffung einer Magnetplatte, damit verrutschen die Stanzschablonen nicht mehr am Papier und man kann gestempelte Motive sauber ausstanzen. Ohne diese Platte besteht immer das Risiko, dass sich beim Einschieben des sogenannten Sandwichs die Stanzschablone verschiebt, was bei vorher gestempelten Motiven natürlich zur Folge hat, dass man nochmal stempeln  und den Stanzvorgang wiederholen muss.

Ein weiteres Zubehör ist die Präzisionsplatte, die wird für die filigranen Stanzschablonen verwendet. Diese Platte schafft es noch besser sauber gestanzte Ergebnisse bei filigranen Motiven zu erzielen als die normale Grundplatte (Standard) oder die Magnetplatte. Hier ist durch das Metall der Platte der Anpressdruck höher und es schneidet damit auch die filigranen Elemente des Stanzteils sauber aus.

Die Anschaffung lohnt sich wirklich.

Warum habe ich diese Bericht über die Big Shot geschrieben?, wird sich mancher fragen. Ich habe in den vergangenen Jahren verschiedene Stanzmaschinen (auch elektronische)  verschiedener Hersteller ausprobiert. So manche habe ich noch innerhalb der 14 tägigen Rückgabefrist wieder zurück geschickt, da sie nicht überzeugt haben.

Sei es die Standfestigkeit am Tisch, wird ja im Fernsehen demonstriert, die ist so standfest da bleibt sogar der Basteltisch dran kleben beim Hochheben - lachhaft funktioniert nicht. Keine Ahnung was die unter die Saugnäpfe geschmiert haben bei mir hat es nicht geklappt, da ist die Stanzmaschine während des Stanzens schon verrutscht.

Aber auch die Handhabung der Maschinen insgesamt hat nicht wirklich überzeugt. 

Überzeugt hat mich persönlich nur die Big Shot. Sie bleibt sauber haften, natürlich sollte der Untergrund nicht rutschig sein und auch die Handhabung ist einfach. Wird auch auf den Grundplatten bebildert erklärt, man muss dazu kein Englisch können. Einziger Nachteil, die Big Shot kann nicht platzsparend zusammen geklappt aufbewahrt werden.  Es können nahezu alle gängigen Stanzschablonen oder Prägefolder der anderen Hersteller verwendet werden. Lediglich auf die Breite muss man achten alles was Breiter als 15cm ist passt nicht in die Big Shot.

Bei SU werden nur passende Stanzschablonen und Prägefolder angeboten, wer aber auch die ein oder andere wo anders kauft sollte sich immer die Maße ansehen.

Zum Reinigen der filigranen Stanzschablonen empfiehlt sich die Reinigungsbürste mit Matte, gibt es auch bei SU.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0